Bestellung per Telefon & WhatsApp +49 179 8288 734

ASIATISCHES OSSOBUCO

 

Die Beinscheibe vom sauerländer Wagyu verspricht selbst für Fleischkenner👌 ein überraschend neues Geschmackserlebnis, dafür lässt nicht nur Bjoern @time_to_meat mal ein Steak links liegen.

  

Die Beinscheibe wird mit Gemüse geschmort, bis sie auseinander fällt und schön weich ist. Mit entsprechenden Gewürzen, PakChoi und Reis als Beilagen ein leckeres asiatisches Gericht.

 

Folgende Zutaten braucht Ihr für 4 Personen:

  • 2 Beinscheiben ➡ hier erhältlich 
  • 3 cm Ingwer
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 4 Karotten
  • 0,5 Knollensellerie
  • 1 TL Sambal Olek
  • 100-200 ml Soja Sauce (je nach Geschmack)
  • 1 EL Zucker
  • 1 Nashi-Birne
  • 1 EL Sesam
  • 1 TL Sesam Öl (ungeröstet)
  • 2 Schalotten
  • 380 ml Rinderfond
  • 1 EL Reisessig
  • 1 EL Ketjap Manis
  • etwas Fett zum anbraten
  • 1 EL Pfeffer
  • 1 TL Salz
  • 1 rote Chili

Bjoern hat das Ossobuco im DutchOven zubereitet. Wenn ihr es im Grill macht, heizt den Grill auf etwa 200 Grad vor. Wenn ihr mit Kohlen arbeitet, müsst Ihr abhängig von der Hitzeentwicklung schauen wie viel Briketts ihr benötigt, rechnet ca. mit 7 Briketts unten und 12 oben. Wenn ihr auf dem Grill dopft, stellt den Topf direkt mit in den Grill, damit er auch mit aufheizen kann.

 
In der Zwischenzeit könnt ihr schon mal das Gemüse schälen und schnippeln. Ingwer, Knoblauch, Frühlingszwiebeln, Selerie, Birne, Schalotten und die Chili werden fein geschnitten. Wenn das Gemüse geschnitten und der Grill bzw. die Kohlen heiß sind, kann es losgehen.
 

Ritzt die außenliegende Sehne der Beinscheibe ein und bratet das Fleisch in etwas Wagyu-Fett im Dutchoven an, bis es schön gebräunt ist. Nehmt das Fleisch aus dem Topf und bratet anschließend das Gemüse darin an. Wenn auch dieses ein paar Röstaromen bekommen hat, löscht es mit der Sojasauce und der Hälfte des Fonds ab und gebt die Beinscheibe wieder mit in den Topf.


Gebt nun noch Sambal Olek, Sesam, Sesamöl, Essig, Pfeffer, Salz und Zucker mit hinzu und lasst es dann für gute 2 Stunden schmoren. Die Zeit ist nur ein grober Richtwert. Wichtiger ist, dass das Fleisch schön weich ist. Schaut zwischendurch mal nach dem Flüssigkeitsstand und schüttet ggf. noch etwas Fond nach.


Sobald das Fleisch weich ist, rührt noch Ketjap Manis unter und lasst es ohne Deckel noch mal 5 Minuten köcheln, damit die Masse etwas einreduzieren kann. Schmeckt es ggf. noch mal ab. Als Beilage empfehlen wir etwas Pak Choi und Reis. Das Asiatische Ossobuco von Bjoern @time_to_meat ist eine echte Geschmacksbombe und wird von vielen unserer Kunden geliebt!

 

 

 

Herzlichen Dank Bjoern www.time-to-meat.de für dieses tolle Rezept!