#olaf unterwegs wagyu burger

WDR Lokalzeit & Olaf Baumeister bei uns am Hof zu Gast – dabei ist das tolle Rezept für einen Wagyu-Burger mit geräucherter BBQ-Soße und selbstgemachter Wasabi-Mayonnaise entstanden.

Zubereitung Grillen, Kurzbraten

zutaten. Wagyu-Burger mit geräucherter BBQ-Soße und Wasabi-Mayonnaise

für die BBQ-Sauce

  • 300g Tomaten
  • 3 EL Zucker
  • 3 EL Weißweinessig
  • Salz und schwarzer Pfeffer
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 TL Senf
  • ¼ Vanilleschote
  • 2 Kardamomkapseln, angedrückt
  • 1 kleines Stück Zimtrinde
  • 1 kleines Stück Sternanis
  • 1 Chili
  • 3 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 großer Bund frisches sauerländer Gras
  • 1 TL geriebene Zitronenschale

für die Wasabi-Mayonnaise

  • 1 EL Wasabi
  • 1 frisches Ei
  • 250ml Pflanzenöl
  • ½ TL Senf
  • Salz und schwarzer Pfeffer
  • 1 Spritzer Zitronensaft

für die Burger

  • Wagyu Sauerland Burger Set aus 6 Patties & 6 Buns (hier bestellen)
  • 6 Scheiben Tomate
  • 1 Pak-Choi
  • 1 Zwiebel
  • Salz und schwarzer Pfeffer
  • 1 EL Miso-Paste
  • 1 EL Pflanzenöl zum Braten
ZUM Burger set

zubereitung

Für das Zubereiten im WDR-Beitrag haben wir einen Grill mit einer flachen Platte (Plancha) benutzt, eine große Bratpfanne funktioniert aber auch.

ZUBEREITUNG DER BBQ-SAUCE

  1. Die Tomaten vierteln, die Chili vom Kerngehäuse befreien und fein würfeln, die Schalotte schälen und in feine Streifen schneiden, die Knoblauchzehen schälen und andrücken, die Vanilleschote halbieren und das Mark herauskratzen.
  2. Alles in ein feines Sieb geben und das sauerländer Gras in den Grill legen. Das Sieb auf das rauchenden Grün stellen und mit dem Deckel verschließen. Alles für 4 Minuten räuchern lassen und aus der Glut nehmen.
  3. Den Zucker in einem Topf goldgelb karamellisieren und mit Essig, ablöschen, die geräucherten Tomaten und Gewürze, Kardamom, Zimt, Sternanis, Zitronenschale, Ahornsirup und Senf dazugeben, auf den Herd setzen und 10 Minuten kochen lassen.
  4. Den Topf von der Hitze nehmen, die groben Gewürze herausfischen, alles mit Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken und fein pürieren.

ZUBEREITUNG DER WASABI-MAYONNAISE

  1. Das Ei mit dem Senf und dem Wasabi in ein schlankes Gefäß geben, mit dem Zauberstab langsam mixen und nach und nach das Öl dazugeben, so das eine cremige Mayonnaise entsteht. Mit Salz und Pfeffer würzen.

GRILLEN UND BAU DES WAGYU BURGERS

  1. Die Zwiebel schälen und in feine Streifen schneiden, mit etwas Öl auf dem Grill goldbraun braten und mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Die Tomatenscheiben sehr dünn mit der Miso-Paste einstreichen, den Pak-Choi waschen, trocken tupfen, in drei dicke Scheiben schneiden und ebenfalls dünn mit der Paste einstreichen.
  3. Jetzt zuerst die Wagyupatties auf den Grill legen 3 Minuten bei hoher Temperatur grillen, wenden und mit Salz und Pfeffer von beiden Seiten würzen. Das Fleisch ist perfekt, wenn es in der Mitte noch leicht rosa ist.
  4. Jetzt die Burgerbrötchen halbieren und zusammen mit dem Pak-Choi und den Tomaten von beiden Seiten kurz anbraten und den Burger zusammenbauen. Dafür zuerst das Unterteil der Brötchen mit der Mayonnaise bestreichen, das Fleisch darauf geben, mit den Tomaten, dem Pak-Choi, den Zwiebeln und reichlich BBQ-Soße belegen. Mit der zweiten Brötchenhälfte abschließen und sofort servieren.

Viel Spaß beim Nachgrillen und guten Appetit!

Der Videobeitrag #olafunterwegs in der WDR-Lokalzeit