Bestellung per Telefon & WhatsApp +49 179 8288 734

3-GÄNGE-WEIHNACHTSMENÜ

Nur noch wenige Wochen bis Weihnachten🎅 Wir freuen uns sehr auf das gemeinsame Fest und haben ein Menü geplant, das nicht zu aufwändig ist, aber durch das Wagyufleisch besonders lecker und exklusiv. 

DER APPETIZER: Wagyu Sushi 

Folgende Zutaten braucht ihr für 4-6 Personen:

Für die Sauce:

  • 3 EL Zucker (braun)
  • 4 EL Sojasauce
  • 1 Stk. Limette (Saft)
  • 2 EL Gin
  • 1 Stk. Ingwer (3cm)

Oder: Sriracha Teriyaki Sauce von Stonewall Kitchen

Das Wagyu Fleisch in feine Scheiben schneiden und Raumtemperatur annehmen lassen. Den Reis waschen bis die Stärke ausgewaschen und das Wasser klar ist. Den Reis abtropfen lassen und dann in einem Topf mit Wasser aufkochen. Sobald der Reis zu kochen beginnt und die Wassermenge auf ein Drittel reduziert wird, die Hitze reduzieren und 20 Minuten zugedeckt garen lassen. Die Zutaten für die Marinade (Reisessig, Salz & Zucker) in einen Topf geben und so lange aufkochen, bis sich der Zucker aufgelöst hat und auskühlen lassen. Den noch warmen Reis in eine unlackierte Holzschale oder in eine Keramikschale geben und die Marinade darüber gießen und unterrühren. Den Reis abkühlen lassen und formen. Für die Teriyaki Sauce den Ingwer schälen und fein reiben. Den Zucker in einem Topf karamellisieren lassen und mit der Sojasauce ablöschen. Durch Rühren den Zucker langsam auflösen. Ingwer, Limettensaft und Gin einrühren und die Sauce einreduzieren bis sie glänzt. Wenn ihr die Teriyaki Sauce lieber fertig kaufen möchtet, können wir euch die Sriracha Teriyaki Sauce von Stonewall Kitchen empfehlen. Das Wagyu Fleisch auf dem Reis drapieren, flambieren und mit Teriyaki Sauce beträufeln. Anschließend noch einen Klecks Wasabi Paste auf dem Sushi verteilen.

 

DIE VORSPEISE: Wagyu Tatar

Folgende Zutaten braucht Ihr für 4-6 Personen

  • 200-250g Beef Steak ➡ hier erhältlich
  • 1,5 EL Olivenöl
  • 1 TL Kapern
  • 0,75 EL Ketchup
  • 1 TL Senf
  • 1,5 EL Essiggurken
  • 1 Schalotte
  • 0,5 EL Schnittlauch
  • 0,5 TL Salz
  • Prise Zucker
  • 0,5 TL Ketjap Manis
  • Abrieb einer halben Bio-Zitrone
  • Westfälischer Pumpernickel
  • Kresse
  • Rosa Pfeffer
  • 2 EL Joghurt (10%), Salz, Pfeffer, Knoblauch, Schluck Olivenöl

 wagyu-tatar-wagyufilet

Die Zubereitung ist einfach und geht schnell. Schneidet zunächst das Fleisch in maximal 0,5 cm dünne Scheiben. Die Scheiben wiederum werden in sehr dünne Streifen und dann sehr kleine Würfel geschnitten. Gebt die Fleisch-Würfelchen in eine Schüssel und gebt das Olivenöl dazu. Rührt alles gut durch, so dass das Fleisch überall benetzt ist. Das ist wichtig, da die Säuren der anderen Zutaten sonst das Fleisch grau färben könnten. Somit würde das Tatar nicht mehr so appetitlich aussehen. Kapern, Schalotte, Gürkchen und Schnittlauch werden sehr fein geschnitten und zusammen mit Ketchup, Senf, Salz, Zucker, Ketjap Manis und dem Zitronenabrieb unter das Fleisch gemischt. Rührt alles gut durch und stellt das Tatar kalt.

 

DIE HAUPTSPEISE: Wagyu Entrecôte

Folgende Zutaten braucht ihr für 4-6 Personen:

Da das Wagyu Entrecôte schon ein echtes Highlight auf dem Teller ist, braucht ihr keine komplizierten Beilagen. Wir empfehlen kleine Ofenkartoffeln mit Rosmarin, mit Honig glasierte Butter-Karotten und ein knackiger, frischer Salat mit Kräutern und z.B. einem Zitrone-Joghurt-Dressing.

  

DER NACHTISCH: Herrencreme mit Whisky

 Folgende Zutaten braucht ihr für 4-6 Personen:

  • 100g Zartbitterschokolade (70% Kakao)
  • 100g Zucker
  • 150ml Whisky
  • 500ml Milch
  • 1 Packung Vanillepuddingpulver
  • 1 Vanilleschote
  • 200ml Sahne

Zartbitterschokolade mit einem Sparschäler oder Küchenreibe zu kleinen Spänen verarbeiten. Anschließend 

Zucker in einem Topf goldbraun karamellisieren und mit Whiskey ablöschen (Vorsicht, dabei kann eine kleine Stichflamme entstehen). Danach 350 ml Milch zugeben und so lange kochen, bis sich das Karamell aufgelöst hat.

Vanillepuddingpulver in der übrigen Milch auflösen und unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen in die kochende Karamellmilch geben. Alles 3 Minuten kochen lassen. In eine Schüssel umfüllen und abgedeckt abkühlen lassen. Danach die Vanilleschote auskratzen und das Mark mit der Sahne halb steif schlagen. Die

Sahne vorsichtig mit zwei Dritteln der Schokoladenspäne unter den kalten Pudding heben. Sofort auf Schalen verteilen und mit den restlichen Schokospänen bestreut servieren.

 

Wir wünschen euch viel Spaß beim Zubereiten und von Herzen ein wunderschönes Weihnachtsfest!